Verbände

Der Mittelstand, BVMW e.V. – Geschäftsstelle Westpfalz

Der Bundesverband „Der Mittelstand, BVMW e.V.“ ist die Stimme des Mittelstands und vertritt die Interessen der Unternehmer:innen auch auf politischer Ebene. Mit seinen bundesweit 340 Geschäftsstellen ist er nah am Mittelstand. Reinhold Habermann und Andrea Schneider fördern als Impulsgeber und Scout Unternehmer in der Westpfalz. Bei Veranstaltungen (z.B. Unternehmerfrühstück) werden aktuelle Themen aufgegriffen und eine Plattform für Empfehlungen und Kooperationen geboten.


Der Mittelstand, BVMW e.V. – Geschäftsstelle Westpfalz
Gottfried-Keller-Str.10
67659 Kaiserslautern

Kontakt:

Reinhold Habermann M.A.

Tel. 06301 7189057

www.bvmw.de/westpfalz


Handelsverband Südwest e.V.

Wir sind die vereinte Kraft der Unternehmen des Einzelhandels und der Dienstleistungen im Südwesten und somit in Rheinland-Pfalz und dem Saarland. Gemeinsam mit unseren Verbandskollegen vertreten wir die Interessen von ca. 15.000 Unternehmen mit über 205.000 Beschäftigten im Südwesten.

Der Handel ist der größte Arbeitgeber in Rheinland-Pfalz. Bundesweit ist der Einzelhandel – nach Industrie und Handwerk – der drittgrößte Wirtschaftszweig in Deutschland.

Wir arbeiten für jeden Mitgliedsbetrieb, die Interessen des Handels und der Regionen. Nur wenn man lokal vernetzt ist, kann man etwas erreichen. Wir bringen uns aktiv ein, halten und suchen den Kontakt zur Politik und zu Behörden. Als Träger öffentlicher Belange werden wir beispielsweise bei Neuansiedlungen von Handelsunternehmen, Erweiterungen von Handelsflächen, Änderungen von Zentrenkonzepten und Planungen von Verkaufsoffenen Sonntagen, oder Marktsonntage, bzw. Sonderöffnungen bei Messen und Märkten, beteiligt.

Unsere Mitglieder sind Unternehmen aller Größenordnungen und Branchen. Wir setzen starke mittelständische Akzente.


Handelsverband Mittelrhein-Rheinhessen-Pfalz e. V.
Stiftsplatz 2
67655 Kaiserslautern

Kontakt:

Dr. Thomas Scherer

Tel. 0631 34370300

mail@hv-suew.de
www.hv-suew.de

 

 


Handwerkskammer der Pfalz

Das Handwerk leistet einen unverzichtbaren Beitrag für Wirtschaftsentwicklung, Beschäftigung und Ausbildung. Im Bezirk der Handwerkskammer der Pfalz erwirtschaften rund 18.000 Betriebe einen Umsatz von ca. 8,8 Milliarden Euro und beschäftigen rund 86.000 Mitarbeiter, davon 6.000 Auszubildende.

Mit seiner mittelständischen Prägung stellt das pfälzische Handwerk eine wichtige Basis für die Marktwirtschaft und einen funktionierenden Wettbewerb dar. Die Handwerksbetriebe erbringen individuelle und qualitativ hochwertige Produkte und Dienstleistungen für die Wirtschaft und die Endverbraucher. Durch seine dezentrale Struktur sichert das Handwerk eine wohnortnahe Versorgung der Bevölkerung.

Die Handwerkskammer der Pfalz vertritt als Körperschaft des öffentlichen Rechts die Interessen der pfälzischen Handwerksbetriebe. Sie erfüllt die ihr per Gesetz übertragenen hoheitlichen Aufgaben wie das Führen der Handwerksrolle, der Lehrlingsrolle sowie das Meister- und Gesellenprüfungswesen. Darüber hinaus versteht sich die Handwerkskammer als moderner Dienstleister, der eine umfangreiche betriebswirtschaftliche und rechtliche Beratung anbietet, die für die Mitgliedsbetriebe und Existenzgründer kostenfrei ist. Zudem organisiert die Handwerkskammer die überbetriebliche Ausbildung sowie vielfältige Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen in ihren Bildungszentren in Kaiserslautern, Ludwigshafen und Landau.


Handwerkskammer der Pfalz
Am Altenhof 15
67655 Kaiserslautern

Kontakt:

Tel. 0631 3677-0
Fax 0631 3677-180

info@hwk-pfalz.de
www.hwk-pfalz.de


Pfalztheater Kaiserslautern

Dreisparten-Haus am Willy-Brandt-Platz.

Am 30. September 1995 wurde das neue Pfalztheater am Willy-Brandt-Platz mit einem großen Eröffnungswochenende eingeweiht und unter der Intendanz von Pavel Fieber die Theaterpforten einem begeisterten Publikum geöffnet. Nach fast 40 Jahren fand das "Theaterprovisorium" am Fackelrondell ein Ende. Mit den Mitteln des Pfalztheater-Rechtsträgers Bezirksverband Pfalz, dem Land Rheinland-Pfalz und der Stadt Kaiserslautern wurde ein lang gehegter Wunsch nach einem modernen Theaterbau Wirklichkeit. Das Dreispartenhaus mit Musiktheater (Oper, Musical, Operette), Schauspiel und Tanz beherbergt zwei Spielstätten: das Große Haus (Fassungsvermögen: 628 Plätze) und Werkstattbühne (99 Plätze). Neben Musiktheater-, Schauspiel- und Tanzensemble verfügt das Pfalztheater über ein eigenes Orchester (Vergütungsklasse TVK B) und einen Hauschor. Über 330 fest beschäftigte Mitarbeiter sorgen vor und hinter den Kulissen für ein vielseitiges Programm in allen Sparten. Das Pfalztheater bietet eine große Auswahl an Abonnement-Möglichkeiten und ein großzügiges Ermäßigungsangebot für Studenten, Schüler, Azubis, Wehr- und Zivildienstleistende und Schwerbehinderte. Pro Spielzeit stehen zahlreiche Musiktheater-, Tanz- und Schauspielpremieren auf dem Programm des Großen Hauses. Auf der Werkstattbühne präsentiert das Pfalztheater eine vielfältige Auswahl an Schauspiel-, Opern- und Tanzproduktionen sowie Kammerkonzerte. Außerdem werden, Konzerte, Kinderkonzerte, Theater für Kinder, Liederabende, und Foyerprogramme angeboten. Sonderproduktionen (Werkstatt extra) bietet das Pfalztheater außerdem an ungewöhnlichen Orten außerhalb. Mobile Produktionen und Gastspiele in Rheinland-Pfalz und darüber hinaus unterstreichen die Funktion als regionales Theater.

Das Pfalztheater Kaiserslautern ist das einzige Theater mit festem Ensemble in der Pfalz und das zweitgrößte des Bundeslandes.

In der Spielzeit 2022/2023 lenkt ein Interimsdirektorium bestehend aus den künstlerischen Direktoren 22/23 Daniele Squeo und Daniel Böhm, der Betriebsdirektorin 22/23 Tanja Hermann und der kaufmännischen Direktorin Simone Grub die Geschicke des Pfalztheaters. Ab der Spielzeit 2023/2024 zeichnen Johannes Beckmann als künstlerischer Direktor und Marlies Kink als Betriebsdirektorin mit der Kaufmännischen Direktorin Simone Grub verantwortlich.

Seit der Saison 2020/2021 hat Generalmusikdirektor Daniele Squeo die musikalische Oberleitung.


www.pfalztheater.de  | Karten: 0631 3675 209


Pfalztheater Kaiserslautern
Willy-Brandt-Platz 4-5
67657 Kaiserslautern

Kontakt:

Tel. 0631 3675-0

info@pfalztheater.bv-pfalz.de
www.pfalztheater.de

 

 


Schaustellerverband Barbarossa Pfalz-Saar e.V.


Der Schaustellerverband wurde 1938 gegründet und hat sich zur Aufgabe gemacht, die Kollegialität der Mitglieder untereinander zu fördern und zu pflegen sowie Missstände, welche sich bei der Ausübung der beruflichen Tätigkeit der Mitglieder ergeben, zu beseitigen.
Außerdem ist er Sprachrohr sowie Vermittler der Schausteller zu den Veranstaltern, in der Regel den örtlichen Verwaltungen.

Seit 1972 ist der Schaustellerverband dem „Deutschen Schaustellerbund“ in Berlin angeschlossen, welcher die besten Konditionen für unseren Berufsstand, bei der Politik für die gesetzlichen Vorschriften, erarbeitet.

Zurzeit hat der Verband 86 Mitglieder, davon 2 Ehrenmitglieder, 42 aktive,
30 passive, 1 Fördermitglied sowie beitragsfreie und Jung-Mitglieder.
Zur Pflicht jedes Mitgliedes gehört, dem Verband jede mögliche Unterstützung
bei der Erfüllung seiner Aufgaben zu gewähren. Denn nur dann kann der Schaustellerverband auch diesen Aufgaben weiter nachkommen.


Schaustellerverband Barbarossa Pfalz-Saar e.V.
Am Wurzelwoog 15
67661 Kaiserslautern

Kontakt:

Susanne Henn-Marker

Tel. 0631 90216

S.Henn-Marker@web.de


Zentrale Abfallwirtschaft Kaiserslautern


Das Abfallwirtschaftszentrum Kaiserslautern-Mehlingen liegt rund 1,5 Kilometer nordöstlich der Stadt Kaiserslautern in einem Trockental auf der Gemarkung Baalborn.

Die ZAK – Zentrale Abfallwirtschaft Kaiserslautern ist eine Einrichtung des Landkreises Kaiserslautern und der kreisfreien Stadt Kaiserslautern (Trägerkommunen) in der Rechtsform einer gemeinsamen kommunalen Anstalt des öffentlichen Rechts (Anstalt).

Die Anstalt ist bei der Erfüllung ihrer Aufgaben dem öffentlichen Zweck verpflichtet. Zweck der Anstalt ist es, die Abfälle der Trägerkommunen besser und wirtschaftlicher zu entsorgen. Leitbild der Anstalt ist die Gewährleitung einer sicheren, ökologischen und effizienten Kreislauf- und Ressourcenwirtschaft.

Geführt wird die Anstalt unter dem Namen „Zentrale Abfallwirtschaft Kaiserslautern“ mit dem Zusatz „gemeinsame kommunale Anstalt der Stadt und des Landkreises Kaiserslautern“. Sie tritt unter diesem Namen im gesamten Geschäfts- und Rechtsverkehr auf. Die Kurzbezeichnung lautet „ZAK“.

Der räumliche Wirkungsbereich der Anstalt umfasst das Gebiet der Stadt Kaiserslautern und das Gebiet des Landkreises Kaiserslautern.


Zentrale Abfallwirtschaft Kaiserslautern - gemeinsame kommunale Anstalt der Stadt und des Landkreises Kaiserslautern (ZAK)
Kapiteltal
67657 Kaiserslautern

Kontakt:

Karin Gantner

Tel. 0631 34117-0

info@zak-kl.de
www.zak-kl.de


Zukunftsregion Westpfalz e.V.

Der ZukunftsRegion Westpfalz e.V. führt Akteure unserer Region zusammen und bündelt die vorhandenen Kräfte. Zugleich tretet der Verein als Impulsgeber und Projektkoordinator auf. Ziel ist es, Herausforderungen der Region kooperativ anzugehen und durch gemeinsames Handeln Synergien zu schließen.
Je mehr Mitstreiter der Verein gewinnen kann und je engagierter sich diese einbringen, desto mehr kann für unsere Region bewirkt werden. Der Anspruch des Vereins ist es, Akteure aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und der Zivilgesellschaft zusammenzuführen. Werden auch Sie Mitglied!
Weitere Informationen erhalten Sie hier: www.zukunftsregion-westpfalz.de


ZukunftsRegion Westpfalz e.V.
Bahnhofstr. 26-28
67655 Kaiserslautern

Kontakt:

Dr. Hans-Günther Clev

Tel. 0631 205601-10

info@zukunftsregion-westpfalz.de
www.zukunftsregion-westpfalz.de