Aktuelles

Gemeinsames Erscheinungsbild für die Modemeile

Citymanagement unterbreitet Anliegern Angebot zur Gestaltung der Eingänge

Bereits seit längerem verfolgt das Citymanagement Kaiserslautern gemeinsam mit den Anliegern der Schneiderstraße und Eisenbahnstraße das Ziel, die Einkaufsstraße zwischen Fackelrondell und Bahnhof verstärkt in den Fokus der Aufmerksamkeit zu rücken. Nun hat das Team um die beiden Vorsitzenden Oberbürgermeister Klaus Weichel und Hanno Scherer erneut die Initiative für ein einheitliches Erscheinungsbild ergriffen. In den vergangenen Tagen wurden die Anlieger der „Modemeile“, also des Bereichs zwischen Fackelrondell und Raiffeisenstraße, angeschrieben mit einem Angebot zur Gestaltung der Ladeneingänge. 

Die Idee: Vor den Geschäftseingängen werden einheitliche Bäumchen, genauer gesagt Glanzmispeln, inklusive einheitlichen Kübeln platziert. „Wir wollen damit eine Art Markenzeichen für die Modemeile kreieren. Ich würde mich freuen, wenn möglichst viele Ladenbesitzer mitmachen!“, so Alexander Heß, der die Aktion seitens des Citymanagements federführend betreut. Die Anzahl und Platzierung der Kübel sei selbstverständlich dem jeweiligen Ladeninhaber überlassen, wenngleich, so Heß, zwei Kübel direkt am Eingang das Gesamtbild optimal abrundeten. Für diese Dekoration sei keine Sondernutzungsgenehmigung erforderlich, lediglich die Nutzung des Gehwegs müsse jederzeit gewährleistet sein.

Die Kosten belaufen sich auf 250 Euro (zzgl. MwSt.) pro Kübel, die Lieferung ist im Preis enthalten. Der Kübel wird bepflanzt geliefert inklusive Drainage und Ablauf. Die ersten Anlieferungen der Kübel sind für Anfang November geplant. Wer sich für das Angebot interessiert, wendet sich bitte direkt ans Citymanagement:

Citymanagement Kaiserslautern
Hanna Loos
Fruchthallstraße 14
marketing.cm@kaiserslautern.de
0631 / 365 3426






Quelle Text:
Pressestelle der Stadtverwaltung Kaiserslautern,  
Willy-Brandt-Platz 1,
67657 Kaiserslautern

www.kaiserslautern.de

Kaiserslautern, 31.10.2018