Kaiserlicher Teminkalender

Kulturmarkt in der Fruchthalle

27.11. bis 23.12.17

Kulturmarkt in der Fruchthalle – Mode, Kunst und Handwerk
Vom 27. November bis 23. Dezember 2017
Fruchthalle Kaiserslautern

Montag, 27. November, 14:00 Uhr
Eröffnung des Kulturmarktes durch Bürgermeisterin Dr. Susanne Wimmer-Leonhardt.
Musikalische Umrahmung durch die Emmerich-Smola-Musikschule und Musikakademie

Zum 36. Mal öffnet der Kulturmarkt in der Fruchthalle seine Tore! Erleben Sie mit uns Kunsthandwerk, gemütliche Stunden bei Kaffee und Kuchen sowie ein großartiges musikalisches Rahmenprogramm.

Einzigartig macht den Kulturmarkt in Kaiserslautern, dass sich über einen Zeitraum von vier Wochen täglich über 80 Aussteller präsentieren. Manche der Teilnehmer bleiben den gesamten Zeitraum, zum Großteil findet aber ein reger Wechsel der Angebotspalette statt. Für die Besucher ein wahres Paradies! So lohnt es sich, den Kulturmarkt in der Fruchthalle möglichst häufig zu besuchen und die große Vielfalt an hochwertigem Kunsthandwerk, exklusiven Unikaten, pfiffigen Geschenkideen  und Fair-Trade-Produkten karitativer Organisationen zu erleben. Neben zahlreichen bekannten Gesichtern, werden in diesem Jahr auch wieder viele neue und überregionale Aussteller mit dabei sein.

Auf zwei Etagen haben die Besucher in der historischen Fruchthalle die Möglichkeit zum Flanieren, Stöbern, Staunen. Zu sehen und kaufen gibt es beispielsweise Keramik, Schmuck, Lichtobjekte, Kerzen, Seifen, Lederwaren, Taschen, Kinderbekleidung, Produkte aus Holz, Glas und Papier, Steinmetzarbeiten, Mode und Textilien, handgemachte Kuscheltiere sowie die verschiedensten Accessoires.  
Zum Freunde treffen und verweilen laden die beiden Cafébereiche ein.

Öffnungszeiten
Der Kulturmarkt ist vom 27. November bis zum 23. Dezember täglich von 12:00 bis 19:00 Uhr geöffnet. An manchen Abenden ist der Markt bis 20:00 Uhr offen, im Anschluss können die Besucher noch eines der hochkarätigen Konzerte im Saal der Fruchthalle genießen.


Bild:
copyright Stadt Kaiserslautern
Quelle Text:
Pressestelle der Stadtverwaltung Kaiserslautern,  
www.kaiserslautern.de

Kaiserslautern, 08.11.2017

{backbutton}